Nimm das, NSA!

Ein Forscher hat angeblich den Quellcode der NSA-Schnüffelsoftware XKeyscore geknackt. In seinem Blog gibt er diverse Tipps, mit denen man XKeyscore absichtlich auf den Plan rufen und mit nutzlosen Informationen überfluten können soll. Teilnehmen kann man etwa, indem man mehrere Megabyte große Mails mit dem gefälschten Absender bridges@torproject.org verschickt oder ein Bild-Tag in die eigene Webseite einbaut, dessen Quelle auf http://www.google.com/?q=tails+usb zeigt. Letzteres führt dazu, dass alle Besucher der Seite eine Google-Suchanfrage mit den überwachten Keywords Tails und USB absetzen.

In diesem Sinne: tails, linux, USB, CD, secure desktop, IRC, truecrypt, tor

Quelle: Heise.de – XKeyscore analysiert und sabotiert

Veröffentlicht unter Hurra!

Kommentar verfassen

Werde Fan auf Facebook!
Folge uns auf Twitter!
Sieh Dir unsere Videos an!
Füge uns zu Deinen Kreisen hinzu!
Abonniere unseren Newsfeed!

Warenkorb

Termine

Ihre Spende fließt direkt in seriöse politische Arbeit und Dings ein.

Parteispenden sind von der Steuer abzugsfähig!

Mitglied bei: Dortmund Nazifrei

Wenn Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Infos

Wir verwenden Cookies, um Funktionen für den Online-Shop und das Forum anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden möchten, klicken Sie auf "Na und?" und Sie erklären sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Das Navigieren und Scrollen durch Seite gilt ebenfalls als Zustimmung.

Schließen