Helfen Sie der AfD!

Eine Änderung des Parteigesetzes zwingt die AfD dazu ihre Mitglieder anzubetteln und bittet sie um Spenden in Gesamthöhe von 2.000.000 Euro (rund 467.290 RM). Erreicht sie dieses Ziel bis Jahresende nicht, ist die Existenz dieser Spaßpartei bedroht.

Daher rufen wir auf online via Payrexx zu spenden. Das kostet die AfD Gebühren, und zwar, wenn man zum Beispiel PayPal dafür nimmt, 55 Cent pro Transaktion. Spenden Sie also 1 Cent und die AfD macht ein Minus von 54 Cent pro Transaktion. Bitte wiederholen Sie den Vorgang so oft wie möglich. Verlangen Sie bitte auch für jede Transaktion eine Quittung.

Update Noch ein paar wohlwollende Hinweise zu den 1-Cent-Spenden an die AfD:
1) Unbedingt entsprechend §368 BGB auf eine schriftliche, postalisch zugestellte Spendenquittung bestehen.
2) Unbedingt einen Spendenzweck entsprechend §58 AO angeben! Zweckgebundene Spenden können zurückgefordert werden, wenn sie angenommen, aber dem angegebenen Zweck nicht zugeführt werden.
3) Nach §368 BGB unbedingt einen schriftlichen, postalisch zugestellten Beleg für die Rückzahlung der zweckgebundenen Spende anfordern!

Veröffentlicht unter Aktion, Mimimi, Pinocchiopartei
46 comments on “Helfen Sie der AfD!
  1. Man sollte doch klammen Parteien helfen wo man kann.

  2. Hummelfurz sagt:

    Kennt wer von euch die Mailadresse die die AfD für den Zahlungsverkehr bei Paypal angegeben hat?
    Damit könnte man die Voreinstellungen von Payrexx ohne weiteres umgehen und die eigene Adresse ausblenden.

  3. dasdom sagt:

    Die AfD glaubt wirklich, dass ein Staatsanwalt bei einem Schaden von 35 ct den Aktendeckel öffnet? Die sind ja noch blöder als ich dachte.

  4. javascript-to-pay-0.01€ sagt:

    Einfach in der Konsole Eingeben (F12 bei den meisten Browsern) und ihr könnt 1ct spenden, falls ihr keine 5€ mehr übrig habt um eure lieblingspartei zu unterstützen.

    jQuery(‚#invoice_amount_selector‘).remove();cx.variables.set(‚checkout_invoice_amount‘,1,’checkout‘);

  5. olifauberlin sagt:

    PayPal funktioniert ja eigentlich über Mailadressen, ist denn die bekannt, an die die Spenden über dieses Formular an die AfD fließen? Payrexx klappt ja nur noch ab 5 EUR, und das wäre ja echt ein Schuß ins Knie.

  6. Klara Rose sagt:

    bundesgeschaeftsstelle@alternativefuer.de
    Die AfD hat tatsächlich ihre Kontaktadresse als Paypaladresse angegeben. so kann man über paypal den einen cent überweisen….

  7. evolutionspause sagt:

    Also auf der mobilen Seite von Payrexx ist eine 0.01€ Spende nicht möglich. Dort sind 5€ voreingestellt und man kann darunter nur „Betrag *“ im Kontext Menü wählen dort aber keine Angabe über die hälhe machen.

  8. Ulrich Reichert sagt:

    Mindestbetrag bei Payrex sind 5 Euro. 🙁

  9. Körsch sagt:

    Ähm, also jetzt gerade konnte ich bei payrexx nur 5 Euro aufwärts spenden… :-/ oder check ich da was nicht?

    • ajstzdtzkehgstxz ajstzdtzkehgstxz sagt:

      tippt einfach folgende zeile in eure konsole des webbrowsers (bei der derzeitig deployten version der seite, stand 11.12. 20:00uhr):

      invoice_amount_selector_data[1].amount=“0.01″

      dann enter und schon spendet ihr nur noch 1ct, wenn ihr 5€ ausgewählt habt. achtung der knopf sagt immer noch „5€ spenden“. Ihr seht dann ja auf der paypal seite, auf die ihr weitergeleitet werdet, ob ihr 1ct oder 5€ spendet, dann einfach die seite schließen, wenn es 5€ sind und gut is. 😀
      in die konsole kommt ihr auf chrome und InternetExplorer/ MSEdge indem ihr f12 drückt und da dann console auswählt. bei firefox müsste das mit Strg + Umschalttaste + K gehen.

  10. Marco sagt:

    Habe gerade mit Herrn Jürgen Niklai (?) von der AfD in Berlin telefoniert und gefragt, wie ich an meine Spendenquittumg komme. Er berichtete mir, dass Mitte Januar eine Quittung erstellt wird und die dann Ende Januar per Mail versendet wird. Es wir nur eine Quittung für alle (!) Spenden erstellt, da diese sonst nicht vom FA anerkannt wird.
    Er hätte das auch erst nach mehrmaligen nachfragen verstanden, wie er mir verraulich am Telefon gestand.

  11. Gerade bei PARTEEIN wie dieser (AFD/NPD& ähnliches braunes Geschmeiß) ist neben legalen Aktionen (Verbieten/ schärfste Überwachung/Berufsverbot-hoffentlich bald etc.) auch der zivile Ungehorsam angesagt. Schädigt sie, wie auch immer und wo auch immer Ihr könnt!

  12. Kostka sagt:

    … die Regierung sollte eine Flüchtlingspolitik machen, die das Volk mehrheitlich mitträgt, dann wäre eine berechtigte Angst vor weiterer Ausbreitung der AfD
    gebremst…. und „Kaspereien“ dieser Art völlig unnötig.

  13. Antonie sagt:

    Da ich jetzt gespendet habe, ohne vorher die Kommentare hier zu lesen, habe ich mir für den Fall des Falles den Kommentar oben gespeichert, nachdem es heißt, die Afd würde von meinem Cent profitieren und warum.

  14. peter.lustig sagt:

    1. „Spenden“ kann man auch ablehnen (Paypal).
    2. Falls die Paypalgebühr den Wert der Spende übersteigt, kassiert nur Paypal das Geld und der Empfänger bekommt nichts. Der Empfänger muss unter keinen Umständen eine „Strafgebühr“ bezahlen für eine Spende bezahlen.

  15. Sagnix sagt:

    Habe gerade mit PayPal telefoniert und mir bestätigen lassen, das eine Zahlung , egal in welcher höhe und egal an welchen Empfenger die Gebüren GRUNDSÄTZLICH vom Empfänger getragen werden und es keine „Sonderkondizionen“ gibt.
    Dies gilt auch für Gemeinnützige Organisazionen!
    Die Behauptung der AfD alle Spender würden juristisch verfolgt, halte ich für eine verzweiflungstat der AfD.
    Die Statsanwaltschafft würde bei einer so geringen Summe niemals ein Verfahren einleiten.
    Was allerdings plausibel ist, das man bei der zustellung einer Spendenquittung seine Kontaktdaten preisgibt.

  16. Schmidtchen sagt:

    jeder cent ist verlorenes geld für den spender und dient nur der partei.

  17. Monika sagt:

    haha
    Schuß ins Knie!

  18. x2fzhl sagt:

    Hhm. Payrex nimmt nur noch volle Euro-Beträge…

  19. thomas sagt:

    ja was denn nun? „bringt“ es was der AfD zu spenden? also im Sinne des Aufrufs der Partei oder profitieren die etwa doch davon?

  20. Gerado Perserver sagt:

    Weit unter 90 liebe Freunde !

  21. Sindy sagt:

    § 826
    Sittenwidrige vorsätzliche Schädigung

    Wer in einer gegen die guten Sitten verstoßenden Weise einem anderen vorsätzlich Schaden zufügt, ist dem anderen zum Ersatz des Schadens verpflichtet.

    ___ Den Vorsatz muss die AfD erst einmal nachweisen. Kann ja nicht sein, dass jemand, der seinen letzten Cent der Partei zur Verfügung stellt, auch noch dafür bestraft wird 😉

    LG aus Erfurt nach Dortdings!

  22. Sindy sagt:

    Habe eine telef. Nachfrage bei PayPal gemacht. Pro 0,01€ zahlt die AfD 34 Cent Gebühren.
    Keine Sonderregelung. 0800 723 4500.Könnt selbst nachfragen.

  23. André sagt:

    Es geht nicht um Payrexx oder Sofortüberweisung.de, sondern um Paypal. Bei Paypal muss der Empfänger einer Zahlung immer (auch als Privatperson oder gemeinnützige Organisation) eine Gebühr zahlen. Die AfD selbst versichert, sie habe „natürlich ausgezeichnete Sonderkonditionen“. Ich hab jetzt nicht mit Paypal gesprochen, aber ich bezweifle doch ein wenig, dass ein internationaler Konzern wie Paypal neben den sowieso öffentlich angebotenen Sonderkonditionen für Händler eine speziell für die AfD (bekanntlich eine echte Größe im internationalen Machtgebilde) geltende Einzelsonderkondition vereinbart hat. Die öffentlich bekannten und üblichen Sonderkonditionen beziehen sich immer auf den prozentualen Aufschlag gemessen an den Transaktionsbetrag – die Pauschale muss immer in gleicher Höhe bezahlt werden.

    Der Vorstoß der AfD wirkt wie die Aussage eines Kindes a la „Herr Lehrer, der ärgert!“. Sie macht aber definitiv Minus. Und einer Partei, die anderen vorsätzlich Schaden zufügen möchte, darf man bestimmt mit einer solchen Aktion an diesem Vorhaben hindern.

  24. Herr Mann sagt:

    Klasse – wo kann ich spenden, um CDU oder SPD zu ruinieren? 😀

  25. Kai sagt:

    Bei Payrexx gibt es leider keine Transaktionskosten…… Daher hilft jede Spende leider wirklich der AFD.

  26. Mic Smaik sagt:

    Das hier habe ich gerade zu dieser Aktion gefunden:

    „Salcin sagt:
    10. Dezember 2015 um 09:21

    STOP!

    Die Aussagt ist falsch! Die AFD muss – da „gemeinnützig“ keinerlei Gebühren für die Verwendung von Sofortüberweisung.de zahlen!

    Ich habe mich noch einmal telefonisch vergewissert!

    Also, ihr spendet 10 Cent. Die AFD zahlt keine Gebühren, erhält aber noch einmal 10 Cent aus der Parteienfinanzierung!

    Also: 20 Cent Gewinn!

    Eine Spendenquittung wird bei dieser Höhe auch nicht benötigt, also auch nicht ausgestellt! Dem Finanzamt reicht der Nachweis auf dem Kontoauszug!

    Bei jeder 10 Cent Spende dankt die AFD für 20 Cent. Das nennt sich Crowdfunding, hört auf damit!

    Können Sie das bitte kommentieren/bestätigen.

    • Von Sofortüberweisung.de war keine Rede, die angegeben Gebühren fallen dann an, wenn man mit seinem Paypal-Konto via Payrexx überweist. 😉

    • § 368 BGB
      Quittung

      Der Gläubiger hat gegen Empfang der Leistung auf Verlangen ein schriftliches Empfangsbekenntnis (Quittung) zu erteilen. Hat der Schuldner ein rechtliches Interesse, dass die Quittung in anderer Form erteilt wird, so kann er die Erteilung in dieser Form verlangen.

      Somit kann jeder Spender verlangen, dass seine Quittung nicht nur als Email, sondern auch postalisch zugesandt wird. 😉

      • Hinweiser sagt:

        Nun ja, ob jemand ein Interesse an einer Quittung hat, der nur schädigen will? Interesse heißt nun mal nicht wirklicher Wille, sondern rechtliches Interesse und das erscheint doch fast schon rechtsmißbräuchlich.

        • Ferdi sagt:

          So ein Quark!

          Niemand will die AfD schädigen. Herr Sonneborn, unser Mann in Brüssel, will seiner Kollegin vom AfD sogar persönlich einen Cent schenken. Frau Petry hat außerdem bekannt gegeben, dass sie sich auch über 1 ct Spenden freut, weil sie ausgezeichnete Konditionen mit PayPal vereinbart hat.

          Demzufolge kann von Rechtsmißbrauch keine Rede sein. Im Gegenteil: Man braucht die Spendenquittung ja für die Steuer.

          Kleinere Parteien helfen sich, das ist doch selbstverständlich. Ich hätte auch Gold gekauft, habe mich dann aber entschieden Geld zu kaufen. Das ist besser, weil der Euro momentan stabiler ist als der Goldpreis.

  27. Duarde sagt:

    Aus https://www.alternativefuer.de/mitwirken/spendenaufruf/ stammt folgender Text. Ich weiss nicht ob es stimmt. Evtl. gibt es jemanden, der sich besser mit PayPal auskennt und hier schreiben kann, ob es wirklich solche Sonderkonditionen gibt.

    Liebe Spender von Cent-Beträgen,

    wir freuen uns sehr über eure 0,01 € oder 0,10 € Spenden. Mit PayPal und SOFORT haben wir natürlich ausgezeichnete Sonderkonditionen. Unter anderem darf die Gebühr für eine Transaktion nicht höher sein als das Volumen der Transaktion selbst. Eure 1-Cent-Überweisungen bringen euch also überhaupt nichts. Im Gegenteil, diese machen wir selbstverständlich als Parteispende für die staatliche Parteienfinanzierung geltend und beziehen die entsprechenden Fördergelder. Denn die Cents, die von Euch kommen, sind Spenden und die Transaktionsgebühren ganz normale Aufwendungen, die separat zu verbuchen sind.

    Mittlerweile haben wir so einen Betrag von 167,23- Euro von Euch erhalten, den wir natürlich an die staatliche Teilfinanzierung anrechnen können. Vielen Dank!

    Wir bedanken uns daher ganz herzlich für eure zahlreichen Spenden, endlich setzt ihr Euch für unsere gute Sache ein. Wir finden das einfach klasse!

    Vor allem freuen wir uns über diverse Kontodaten und Adressen von Euch, die wir natürlich streng nach den Richtlinien des Datenschutzgesetzes behandeln und zu einer juristischen Prüfung einer möglichen strafrechtlichen Relevanz an die zuständigen Ermittlungsbehörden übergeben werden.

    Macht euch übrigens keine Gedanken über eure Spendenquittungen, die werden selbstverständlich vollkommen automatisiert erstellt und gehen Euch zeitnah per E-Mail zu.

    Eure

    Alternative für Deutschland

    • Solange sich die AfD Rechtsanwälte (und Smartphones) leisten kann, scheinen sie ja nicht wirklich von der Pleite bedroht. Ist deren Spendenbettelei vielleicht nur ein Versuch, noch mehr Gelder aus ihren Schafen herauszupressen? Das wird man doch wohl noch fragen dürfen.

    • Ferdi sagt:

      Okay, wenn ich Frau Petry richtig verstehe, freuen die sich auch über 1 ct Beträge, weil sie ausgezeichnete Konditionen mit Paypal vereinbart haben. Das ist Super!

      Ich will der Afd nämlich auf keinen Fall Schaden zufügen, schon alleine, damit die mich nicht anzeigen können und habe andererseits nicht soviel Geld übrig, dass ich jetzt gleich so einen Riesenbetrag spenden kann. Hab erstmal 2 mal dem Landesverband Thüringen einen Cent gespendet, die machen sich ja über die Verfügbarkeit von Lebensraum Gedanken.

      Wie komm ich jetzt aber an meine Spendenquittungen? Ich bräuchte die wegen der Steuer. Meinetwegen können die die auch beide in einen Umschlag packen um Porto zu sparen. Ich glaube wenn man einen Cent spendet bekommen die vom Staat auch noch was dazu, doppelter Nutzen für den AfD also!!!

  28. Dominik sagt:

    Gut das ich noch 5,85€ Paypalguthaben habe. Nehmt es AFD!

  29. Mike Vojnar sagt:

    Großartig!

  30. Hinweiser sagt:

    § 826
    Sittenwidrige vorsätzliche Schädigung

    Wer in einer gegen die guten Sitten verstoßenden Weise einem anderen vorsätzlich Schaden zufügt, ist dem anderen zum Ersatz des Schadens verpflichtet.

2 Pings/Trackbacks für "Helfen Sie der AfD!"
  1. […] Sie der AfD! | Die PARTEI Dortmund http://www.die-partei-dortmund.de/blog/helfen-sie-der-afd/ via @DiePARTEIDo/via @Die_PARTEI_MS GEIL! GEIL! GEIL! GEIL! […]

  2. […] anderem DIE PARTEI will ihnen dabei aber einen Strich durch die (Spenden)Rechnung machen. Sie ruft dazu auf, Kleinspenden von 0,01 Euro an die Partei zu verschicken. Denn selbst […]

Kommentar verfassen

Werde Fan auf Facebook!
Folge uns auf Twitter!
Sieh Dir unsere Videos an!
Füge uns zu Deinen Kreisen hinzu!
Abonniere unseren Newsfeed!

Warenkorb

Termine

Mitglied bei: logo-klein-rgb

PARTEI-Spende

Ihre Spende füllt unsere Schwarze Kasse und fließt direkt in Giveaways, Aktionen und Dings ein.

Parteispenden sind von der Steuer abzugsfähig!